Zeitschrift für die Welt der Türken / Journal of World of Turks, Vol 8, No 3 (2016)

Font Size:  Small  Medium  Large

Übersetzungskritische Untersuchung von Phraseologismen im Sprachenpaar Deutsch-Türkisch am Beispiel Stefan Zweigs Schachnovelle

Mehmet Tahir ÖNCÜ, Halit ÜRÜNDÜ

Abstract


In diesem Beitrag soll untersucht werden wie Phraseologismen aus dem Deutschen ins Türkische übertragen werden. Zunächst sollen die translatorische Grundlagen zur Übersetzung von Phraseologismen und einschließlich der übersetzungskritische Ansatz dieser Studie dargestellt werden. Sodann folgt die vergleichende Analyse und zwar soll erforscht werden wie die drei Übersetzungsvarianten der türkischen Übersetzungen die einzelnen Textstellen, in denen die Phraseologismen hervortreten, bearbeiten. Die Textgrundlage dieses Beitrags ist Stefan Zweigs zwischen 1938 und 1941 entstandenes Werk Schachnovelle und dessen türkische Übersetzungen von Nedim Tuğlu (1991), Ayça Sabuncuoğlu (2002) und Selçuk Ünlü (2015). Schließlich soll eine Auswertung der Ergebnisse veranschaulicht werden.


In the following study, how idioms had been translated from German to Turkish on the book of Chess Story by Stefan Zweig are tried to be analysed. Initially, the translation principles concerning idiom translation as well as a translation critical approach are disclosed. Thereafter, it is followed by the comparative analysis and how the idioms had been translated in each text of three Turkish variations are analysed. The textual basis of this article is constituted of “Chess Story” written by Stefan Zweig between the years of 1938 and 1941 and German to Turkish translation versions of Chess Story by Nedim Tuğlu (1991), Ayça Sabuncuoğlu (2002) and Selcuk Ünlü (2015). Finally, the consequence assessment is situated.


Full Text » Tam Metin » Vollständiger Text: PDF