Zeitschrift für die Welt der Türken / Journal of World of Turks, Vol 4, No 2 (2012)

Font Size:  Small  Medium  Large

Die Fluchwörter und Verwünschungen im Deutschen und im Türkischen

Fatma ÖZTÜRK DAĞABAKAN

Abstract


In diesem Aufsatz werden die Kraftausdrücke aus einer kontrastiv-linguistischen Perspektive betrachtet. Fluch, Verwünschung und Beschimpfungen sind Kraftausdrücke. Sie sind Ausdrücke der menschlichen Aggression. Diese Begriffe sind ein Teil des Alltagslebens. Verwünscht und geflucht wird überall auf der Welt, aber in jeder Sprache gibt es andere Verwendungen. Jeder Mensch, egal wo und wie er lebt, kennt dieses Gefühl und die Ausdrücke dieses Gefühls erlernt er in seinem kulturellen Kreis. Als Begriffe von zwei verschiedenen Kulturen werden Fluch und Verwünschung in diesem Beitrag untersucht. Dabei werden Beispiele aus dem Türkischen und Deutschen verglichen, um ein Bild in der kulturellen Auseinandersetzung zu erhalten.

In this article, the expletives are approached from a contrastive-linguistic perspective. Curse, malediction and abuse are expletives. They are expressions of human aggression. These terms are part of everyday life. There is swearing and cursing all over the world, but in any language, there are other uses. Every person who lives no matter where and how he knows this feeling and the expression of this feeling he learned in his cultural circle. As terms of two different cultures, curse and malediction are examined in this article. These examples from Turkish and German are compared in order to obtain an image in the cultural debate.


Full Text » Tam Metin » Vollständiger Text: PDF